Sammeln von Naturmaterial

Jeder von uns hat es bereits gemerkt, ja der Herbst ist da.

Die ersten Blätter fällen. Morgens liegt wieder Raureif auf den Autos und die ersten Blumenfelder zum selbst pflücken, sind schon abgeräumt. Aber bitte, jetzt doch nicht traurig werden, oder Trübsinn blasen. Nein, jetzt ist die beste Zeit Naturmaterial zu sammeln. Viele Blumen und Sträucher tragen jetzt Früchte, die sich zu sammeln lohnen. Naturmaterial besteht nicht nur aus Zapfen, sondern aus Samen, Rinden, Zweigen, Kapseln von Fruchtständen. Also raus in Wald und Heide und nicht das Sammelkörbchen für die Naturmaterialien vergessen, auch eine Gartenschere oder ein scharfes Messer ist wichtig.

Eins hätte ich fast bei meiner Aufzählung von Naturmaterial im Herbst vergessen, den Kürbis. Ihn gibt es jetzt wieder am Straßenrand und es lassen sich damit wunderbare Naturdekorationen für den Balkon oder die Terrasse gestalten. Ein Körbchen gefüllt mit Zierkürbissen, dekoriert mit Efeuranken und Buchs, abgerundet mit einer Bastschleife und schon können die Kürbisse ihren Platz für die verblühten Blumen einnehmen. Vielleicht noch eine selbstgebastelte Samenkapselgirlande darüber legen und die etwas trotzlose gewordene Stimmung auf dem Balkon, wird abgelöst durch eine Pracht von Naturmaterial.

Mit Zierkürbissen lässt sich auch so manche Eingangstür verschönern. Eine Girlande aus Efeu gewickelt und die verdrahteten Zierkürbisse einflechten, es muss ja nicht immer ein Tür Kranz sein. Auch andere Naturmaterialien lassen sich so in die Girlande mit einbringen.

© 2022 hermenes-gartenwelt.de (v2.42)

Tools

PflanzenSaatgut-BörseSamentüten-ErstellenTo-dosBlog 

Pflanzen-Krankheiten

TomatenRosen