Eier mit Naturfarben färben

Ostern kommt und es wird Zeit Eier zu Färben. Warum nicht mal mit den Farben aus der Natur.

Es gibt sie die kleinen Tipps und Tricks Naturfarben auf Eier zu bringen.

Um Grüne, Braune oder Gelb/Orange Eier mit Naturfarben ein zu färben werden rohe Eier benutzt.

  • Grüne Eier
  • Mit 1 Liter Wasser, 2 EL Mateblätter aufbrühen, die rohen Eier ca. 8 Minuten in dem Sud kochen lassen. Es eignet sich auch Spinat, Petersilie oder Johanniskraut zum Färben in Grün.
  • Braune Eier
  • Mit 1 Liter eine Tasse Walnussschalen aufkochen, abseihen und die rohen Eier 7 Minuten im Sud kochen lassen. Dieses Ergebnis beim Färben mit Naturfarben erreicht man auch mit Zwiebeln oder Kaffee.
  • Gelbe / Orange Eier
  • Mit Sandelholz, Kamillenblüten oder Safran lassen sich gelb / orange Eier herstellen. Sie werden genauso wie Braune Eier gefärbt.

Bei Rotvioletten oder Blauen Eiern kocht man die Eier vor.

  • Rotviolett / Violette Eier
  • Tasse Heidelbeeren, rote Beete oder Rotkohlblätter werden mit einem Liter aufgekocht und abgeseiht. Die gekochten heißen Eier in das Farbwasser legen und 10 Minuten ziehen lassen.
  • Blaue Eier
  • Holunderbeeren oder Holundersaft wie beschrieben bei den Rotvioletten Eiern benutzen und die Eier einfärben.

Nun noch ein paar Tipps für das Färben der Eier mit Naturfarben:

Am besten weiße Eier benutzen, das Farbergebnis ist bei Braunen Eiern nicht so farbintensiv

Reinigt man die Eier vor dem Färben mit Essig, so nehmen die Eierschalen die Naturfarben besser auf.

Die Färbung der Eier wird noch intensiver, wenn man in den Sud Alaun oder Pottasche gibt.

Dagegen Essig im Sud hellt die Farben auf und sie werden pastelliger.

Zum Schluss die gefärbten Eier mit Naturfarben mit Speiseöl abreiben, damit sie schön glänzen.

© 2022 hermenes-gartenwelt.de (v2.51)

Tools

PflanzenSaatgut-BörseSamentüten-ErstellenTo-dosBlog 

Pflanzen-Krankheiten

TomatenRosen